SIGNAL verwenden

Für eine sichere Kommunikation sind wir per Signal erreichbar. Signal funktioniert ähnliche wie Whatsapp. Beispielsweise können Fotos von Dokumenten oder Textnachrichten zugeschickt werden. Dies ist insbeondere in Coronazeiten wichtig. Wenn Sie uns Unterlagen zukommen lassen wollen, brauchen Sie dafür nicht in die Beratungsstelle kommen.

Zum Verwenden von Signal benötigen Sie ähnlich wie bei Whatsapp eine Telefonnummer. Von Ihrem Smartphone können Sie die Nachricht an diese Nummer schicken. Ihre Nachricht wird an alle unser Beraterinnen und Berater weitergeleitet.

Die Nummer lautet:

0176 623 825 91

Diese Nummer ist ausschließlich für das Zusenden von Daten per Signal gedacht. Nicht für das Telefonieren. Auch der Kontakt per SMS ist nicht über diese Nummer möglich. Nutzen Sie zum Telefonieren weiterhin die bekannte Nummer: 0551 500 500 91 30.

Link zum Download von Signal.
Bei Fragen zu „Signal“ sprechen Sie uns gerne an. Wir unterstützen Sie.

Schuldnerberatung während der Coronakrise

Die Corona-Krise schafft oder verschärft finanzielle Krisen. Wir halten unser Angebot weiterhin kostenfrei, ohne Wartezeiten und für jeden offen.

Selbstverständlich passen auch wir unsere Tätigkeit an. Da uns bewusst ist, dass einige unserer Ratsuchenden zu den Risikogruppen gehören, ist uns auch bewusst, dass die Einhaltung unseres Hygienekonzepts wichtig ist. Wir nehmen die Situation ernst.

Mit dem Ziel, Sie und uns zu schützen, haben wir eine ganze Reihe an Maßnahmen ergriffen. Das Wichtigste ist jedoch, dass Sie uns anrufen. Wir besprechen dann gerne am Telefon, wie wir Sie in diesen besonderen Zeiten am besten beraten können.

Link zu weiteren Informationen

Spende zu Ostern

„Das ist eine tolle Idee. Da machen wir gerne mit und geben die Spenden an unsere Ratsuchenden weiter.“, sagt Thomas Bode von der Schuldnerberatung der AWO Göttingen.

Der Göttinger Schauspieler Prashant hat zusammen mit dem Eigentümer der Villa Cuba Wladi Daroszewski eine Spende des Göttinger Feinkosthändlers Viani in hübsche Ostertüten verpackt. Edle Schokolade und natürlich ein paar leckere Ostereier.

„Es ist toll, dass es Menschen gibt, die auch in diesen Zeiten an andere denken, um ihnen eine Freude zu machen. Wir bedanken uns im Namen unserer Ratsuchenden ganz herzlich.“, so Bode.

Link zur Homepage von Prashant.

Link zur Homepage der Villa Cuba.

Link zur Homepage von Viani.

Pflicht zu einem Girokonto?

Am 1.1.2020 ist ein weiterer Teil des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) in Kraft getreten. Jetzt gibt es sie tatsächlich: Die Pflicht, ein Girokonto zu führen.

Jeder Bewohner einer Einrichtung muss jetzt ein Girokonto haben. Aber bekommt auch jeder ein Konto? Und was dann? Kontoführungsgebüren? Onlinekonto? Kreditkarte? Pfändungsschutzkonto? Überziehungskredit? Dauerauftrag oder Lastschrift? Was passiert, wenn das Konto im Minus ist? Oder gepfändet wird?

Zu allen Fragen rund um die Kontoführung findet am 12.3.2020 um 15:30 ein Workshop bei uns in der Geschäftsstelle der AWO statt.

Link zum Flyer.

Altersarmut in Göttingen

+++Achtung Altersarmut+++ Was fällt Ihnen zum Thema Altersarmut ein? Bei uns in der Schuldnerberatung der AWO Göttingen fällt uns auf, dass wir jetzt mehr ältere Menschen beraten als noch vor fünf oder zehn Jahren.

Dennoch hören wir von älteren Menschen immer wieder, wie schwer es Ihnen fällt, den Weg zu uns zu gehen. Aber nicht nur zu uns, sondern auch zu anderen Hilfsangeboten im sozialen Netz.

Weiterlesen

Beratung in Bovenden

Familienzentrum „Am Sonnenberg

Die Schuldnerberatung der AWO Göttingen bietet Beratungstermine im Familienzentrum in Bovenden an. „Gerne kommen wir in das Familienzentrum. Wir sind da ganz flexibel. Einfach per Telefon einen Termin bei unserem Mitarbeiter Herrn Hinke vereinbaren: 0551 500 91 32, sagt Thomas Bode von der Schuldnerberatung.

„Fragen um das Thema Finanzen und auch Schulden gehören zum Alltag. Nicht zuletzt für Familien.“, ergänzt Bianca Röder, Koordinatorin des Familienzentrums.

Weiterlesen

Privatinsolvenzrechtstag

Restschuldbefreieung nach 3 Jahren!

Der 10. Privatinsolvenzrechtstag fand im September in Göttingen statt. Zentrales Thema des hochkarätig besetzten Fachtags war die anstehenden Änderungen des Insolvenzgesetzes. Insbesondere die mögliche generelle Verkürzung des Verfahrens auf 3 Jahre wurde erörtert. Dazu wurden zwei Positionen beschlossen, die auch die Stimmen der Schuldnerberatung der AWO Göttingen und von der Göttinger Beratungsstelle Kontakt in Krisen erhielten. In dem Zusammenhang betont Christa Kurewitz von der Schuldnerberatung der AWO Göttingen, dass es derzeit nicht leicht ist, die Situation um eine anstehende Gesetzesänderung einzuschätzen.

Die neuesten Pressemitteilungen des BMJV zur Gesetzesänderung finden Sie hier.

Ein Infoblatt des BMJV zur anstehenden Regelung finden Sie hier.

Weiterlesen

„INS GESPRÄCH KOMMEN !“

im Weststadtzentrum

„Wir gratulieren dem Weststadtzentrum für den Zuschlag zu diesem tollen Projekt. Ins Gespräch kommen, Vorurteile abbauen, interessierte Menschen zusammen bringen, das sind Anliegen, die wir auch als Schuldnerberatung der AWO sehr gerne unterstützen.“, sagt Thomas Bode von der Beratungsstelle der AWO.

Einen Flyer zu dem Projekt und den Veranstalltungen finden Sie hier.

Weiterlesen

Ein Fahrensmann geht

Unser Kollege Uwe Dexheimer wird in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Dies hat der Ortsverein der AWO Göttingen zum Anlass genommen, ein Interview zu führen. Vermutlich hätte Uwe Dexheimer sogar ein Buch schreiben können, denn er ist nicht nur ein Fahrensmann, wie das Interview betitelt ist, sondern man kann mit Fug und Recht sagen, dass er das Arbeitsfeld der Schuldnerberatung und insbesondere der Insolvenzberatung mitgeprägt hat.

Link zum Artikel

Link zum Ortverein der AWO Göttingen

Bezhalbaren Wohnraum schaffen!

Ein breites Bündnis fordert Politik und Bauwirtschaft auf, endlich wirkungsvolle Maßnahmen zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in Göttingen zu ergreifen.

Die Schuldnerberatung der AWO Göttingen, die Schuldnerberatung der Anlaufstelle – Kontakt in Krisen e.V., die Beratungsstelle Wiesenstraße der Diakonische Gesellschaft Wohnen und Beraten, der DMB Mieterverein Göttingen e.V., die Straßensozialarbeit Diakonieverband Göttingen, der DGB Region Südniedersachsen/Harz, das Weststadtzentrum, das Nachbarschafszentrum Grone e.V., die Mieterinitiative IN-Grone e.V. und der Göttinger Schauspieler Prashant (Stromberg, Willkommen bei den Hartmanns) nehmen in der Woche vom 03.-07.06.2019 das Thema Schaffung von bezahlbarem Wohnraum in Göttingen in den Fokus.

Weiterlesen