Um Menschen in ein Insolvenzverfahren zu bringen, muss man als Schuldnerberatungsstelle eine Anerkennung vom Land Niedersachsen haben (§ 305 der Insolvenzordnung).

 

Wir sind seit Einführung der Insolvenzordnung für Verbraucher eine anerkannte Schuldnerberatungsstelle des Landes Niedersachsen. Wir können den außergerichtlichen Einigungsversuch mit Ihnen erstellen. Falls dieser scheitert, ist eine entsprechende Bescheinigung für das Verbraucher Insolvenzverfahren erforderlich. Wir stellen diese aus.

 

Wir helfen Ihnen kostenfrei bei der Erstellung des Insolvenzantrags.

 

Ausführlich erklären wir Ihnen die rechtlichen Folgen einer Insolvenz. Wenn Sie sich im Vorfeld zum Thema informieren wollen, können wir Ihnen den umfangreichen Wegweiser der „Landesarbeitsgemeinschaft Schuldner- und Insolvenzberatung Berlin e.V.“ empfehlen.

 

Wegweiser

 

Seit 01.07.2014 gibt es die Möglichkeit nach § 300 Insolvenzordnung vorzeitig Schuldenfreiheit zur erlangen.  Dies wird im Gesetz als Erteilung der Restschuldbefreiung bezeichnet.

 

Nach 6 Jahren erlangt man die Restschuldbefreiung, wenn man alle Anforderungen des Verfahrens erfüllt hat.

 

Nach 5 Jahren kann Restschuldbefreiung erteilt werden, wenn Sie bis zu diesem Zeitpunkt alle Verfahrenskosten bezahlt haben und einen Antrag auf Verkürzung gestellt haben.

 

Es ist recht kompliziert die Bedingungen für eine  Restschuldbefreiung nach 3 Jahren zu errechnen. Im folgenden Artikel finden Sie dazu hilfreiche Erklärungen.